Zum Hauptinhalt springen
Logo

Wir laden Sie, das interessierte Fachpublikum und unsere Partner aus Politik, Forschung und Wirtschaft ganz herzlich zum diesjährigen Kölner Sonnenkolloquium ein.

Solarthermische Kraftwerke sind seit nunmehr fünfzehn Jahren im Markt etabliert. In vielen Energiesystemen sind sie heute ein fester Bestandteil, da sie aufgrund ihrer Fähigkeit Wärmeenergie kostengünstig zu speichern, regelbaren Solarstrom bereitstellen können. Aber nicht nur die Stromerzeugung, sondern auch viele andere industrielle Prozesse können die solare Wärme nutzen. Der Einsatz konzentrierender Solarsysteme hat daher das Potential in der Industrie zur Reduktion von CO2-Emissionen beizutragen.

Das Programm des Sonnenkolloquiums spannt dieses Jahr einen weiten Bogen - von der Bereitstellung und Speicherung solarer Wärme bis in die Anwendung bei der Erzeugung von solaren Kraftstoffen wie Wasserstoff oder Synthesegas, Grundchemikalien wie Ammoniak oder Schwefelsäure und Materialien wie Zement oder Aluminium. Die Referenten geben Ihnen Einblicke in aktuelle Entwicklungen in Forschung und Industrie. Freuen Sie sich mit uns auf spannende Plenarvorträge und auf inspirierende Beiträge in der Posterausstellung.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm können Sie auch in diesem Jahr unsere Forschungsanlagen besichtigen. Alternativ dazu laden wir Sie ein, das Sonnenkolloquium im Foyer des :envihab ausklingen zu lassen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00 € (für Studierende 30,00 €).

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen eine sichere Anreise sowie einen angenehmen Aufenthalt.

 

Prof. Dr.-Ing. Robert Pitz-Paal
Direktor
DLR-Institut für Solarforschung
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Hoffschmidt
Direktor
DLR-Institut für Solarforschung

 

Die ANMELDUNG wurde geschlossen.